Flugschule FAQ

Flugschule FAQ Fragen und Antworten

Die Ausbildung zum Privatpiloten wirft immer einige Fragen auf. In einem individuellem Beratungsgespräch erklären wir Ihnen unverbindlich all Ihre Fragen. Vorab können Sie schon hier einige Antworten auf die häufigsten Fragen lesen:

Kann ich überhaupt fliegen lernen?

Fliegen lernen kann nahezu jeder. Eine Motorflugausbildung kann man bereits mit 16 Jahren beginnen. Der Erhalt einer Lizenz ist mit 17 Jahren möglich. Eine Altersgrenze nach oben besteht nicht. Sie benötigen keinerlei Vorkenntnisse. Bei uns bekommen Sie, neben dem theoretischem Wissen und den fliegerischen Fertigkeiten, eine solide Einstellung zum Fliegen vermittelt.

Welche Flugzeuge werde ich fliegen?

Unterschiedlich, je nach Lizenz können auch unterschiedliche Ausbildungsflugzeuge verwendet werden. Grundlegend setzen wir für die Ausbildung zum PPL-A und LAPL-A unsere französischen Robin-Flugzeuge ein. Die Robin ist für die Ausbildung sehr gut geeignet und wir haben mit diesem Flugzeug mehr als 25 Jahre Erfahrung gesammelt. Wir bieten davon zweisitzige und viersitzige Modelle an. (Robin wird übrigens Robon ausgesprochen und nicht wie Robin Hood). Unsere Flugzeug Flotte können Sie sich unter Flugschule und unsere Aubildungsflugzeuge ansehen. Alle unsere Maschinen werden regelmäßig von einem Luftfahrttechnischen Betrieb gewartet und sind bestens versichert.

Wo findet die Ausbildung statt?

Ihre gesamte Ausbildung erfolgt auf einem der größten Verkehrslandeplätzen Deutschlands, in Schönhagen (EDAZ) ca. 25 km südlich vor den Toren Berlin. Schönhagen ist schnell und einfach über gut ausgebaute Bundesstraßen zu erreichen. Ebenso ist im Nachbarort Trebbin eine Bahnanbindung nach Berlin. Mit dieser Anbindung ist man inerhalb von 30 Minuten am Berliner Hauptbahnhof. In Schönhagen befinden sich auch unsere Schulungsräume in denen der theoretische Unterricht abgehalten wird. Von hier aus starten Sie auch Ihre Schulungsflüge unter anderen zu den vielen kleinen Flugplätzen Brandenburgs oder je nach Wunsch auch ganz Deutschland.

Mein Wohnort ist in München - ich möchte aber in Schönhagen meine Pilotenlizenz erwerben.

Die Flugschule Hans Grade bildet Flugschüler aus ganz Deutschland sowie aus dem Ausland aus. Hotelzimmer, Fliegerarzttermin oder auch ein Mietwagen können von uns organisiert und geplant werden.

Keine Zeit?

Ich habe nicht viel Zeit für die Ausbildung - Ihre Terminangebote für die Theoriekurse passen nicht zu meinen Terminen.
Kein Problem - auch hier bieten wir Ihnen Theorie-Individualunterricht nach Ihrem Zeitfenster. Diese Unterrichtsform ist zwar etwas teurer, dafür steht aber ein Theorieausbilder / Fluglehrer nach Ihrem Zeitplan zur Verfügung. Flugunterricht und Theorieausbildung können täglich stattfinden (Mo. - So.).

Die individuelle Kombi-Ausbildung

Die gesamte Pilotenausbildung kann auch nach Ihrem Zeitplan erfolgen. Verfügen Sie ab und zu über etwas Zeit erfolgt Ihre Theorie- und Flugausbildung individuell kombiniert. D.h. wenn Sie im Idealfall über einen ganzen Tag verfügen können einige Stunden Theorie und auch 1 - 2 Stunden Flugausbildung absolviert werden. Wenn Sie dann wieder über Zeit verfügen geht die Ausbildung weiter. Der Folgetermin muß einige Tage vorher abgesprochen werden, damit Therorielehrer, Flugausbilder und ein Flugzeug für Sie reserviert sind. Bei dieser individuellen Kombiausbildung kostet nur der Theorie-Einzelunterricht etwas mehr als wenn Sie an unseren offziellen Theorie-Gruppenkursen teilnehmen würden. Verfügen Sie ab und zu sogar über einige Tage Zeit können wir auch für Sie im Flugplatzhotel ein Zimmer reservieren.

Wann kann es losgehen?

Jederzeit! Wir bilden ganzjährig aus. Unabhängig der jeweiligen Theoriekurs-Termine können Sie Ihre Ausbildung beginnen wann es Ihnen am besten passt.

Welche Zeit muß ich einplanen?

Die theoretische Ausbildung erfolgt an den Wochenenden (Samstag und Sonntag ganztägig) oder aber sehr beliebt sind unsere Kompaktkurse. Diese Kurse werden mehrmals im Jahr von uns angeboten. Ferner steht auch individueller Unterricht zur Auswahl. Der Ausbildungsbeginn für Ihre Pilotenausbildung muss nicht mit der theoretischen Ausbildung beginnen. Diese können Sie während Ihrer praktischen Flugausbildung mit integrieren. Das Einzige worauf geachtet werden muß, ist das vor Ihrem ersten Streckenflug ohne Fluglehrer (Ihr erster Solo-Streckenflug) die theoretische Prüfung absolviert sein muss. Aber um diese Details brauchen Sie sich nicht zu kümmern, denn auch für Ihre optimale Zeitplanung sind wir zuständig.

Der Fliegerarzt

Das Fliegerärztliche Tauglichkeitszeugnis Klasse 2.
Das der Fliegerarzt sein OK gibt sollte eine wichtige Voraussetzung für den Ausbildungsbeginn sein. Hier passiert nichts weltbewegendes. Es wird nur eine allgemeine gute Gesundheit und Unversehrtheit vorausgesetzt. Der darauffolgende Besuch beim Augenarzt (keine Angst, auch Brillenträger dürfen fliegen) schließt die Untersuchung ab und Sie erhalten das Fliegerärztliche Tauglichkeitszeugnis Klasse 2. Je nachdem wie alt Sie sind ist dieses Medical unterschiedlich lange gültig und muß in den nachfogenden Abständen erneuert werden.

LebensalterGültigkeitsdauer
bis 40 Jahre5 Jahre
bis 50 Jahre2 Jahre
bis 51 Jahre1 Jahre

Diese Untersuchung übernimmt leider keine Krankenkasse und kostet ca. 180 EUR. Die Adressen von Fliegerärzten finden Sie im Branchenbuch, wir führen hier nur ein Beispiel auf:
Dr. med. Jürgen Wirth - Fliegerarzt -
Praxis im Flughafen Schönefeld
12521 Berlin-Schönefeld
Terminvereinbarung unter Tel. 030/ 60 91 38 30.

Was kommt auf mich zu?

Man könnte jetzt sagen - Erlebnisse die Sie Ihr Leben lang nicht vergessen werden. Zum Beispiel Ihren ersten Soloflug während der Ausbildung - ein unvergeßlicher Eindruck für jeden Flieger. Bereits am ersten Ausbildungstag gehen Sie mit einem unserer erfahrenen Fluglehrer in die Luft und werden selbst das Flugzeug steuern.

Brauche ich danach ein eigenes Flugzeug?

Muss ich mir, nach der Ausbildung, ein eigenes Flugzeug kaufen um Fliegen zu können?
Wenn Sie dieses können - Herzlichen Glückwunsch. Sie zählen dann zu den wenigen Piloten mit eigenem Flugzeug. In der Regel chartern Piloten Flugzeuge stundenweise bzw. für längere Touren tageweise an. Berechnet werden bei uns nur die reinen Flugzeiten, d.h. vom Abheben bis zur Landung. Unser Charterpool steht Ihnen nach Ihrer Ausbildung gern zur Auswahl.

Der erste Schritt zur PPL-A Lizenz

Unverbindlichen Beratungstermin anfordern !
Hier werden dann auch die Ausbildungsvarianten und die Ausbildungskosten detalliert besprochen und nach Ihren Wünschen angepasst.
Tel. 033731 / 170 62 (Bürozeiten Mo.-So. 9 - 18 Uhr ) oder hier online Rückruf anfordern